Semper Phone

Effortless
LEARNING

  • Improve effortlessly – just by living your life
  • Learn while waiting for your apps to load
  • Recommended by 5 universities
  • Community of over 1,000,000 learners
  • 50,000+ expert-made packs, or create your own
"One of the best learning apps" - CNET
  • Apple Play Store
  • Install Semper from the Play Store
Germanistik Grundlagen

Germanistik Grundlagen

Last update 

Lernbegriffe für Grundlagen der Sprach- und Literaturwissenschaft

Items (30)

  • Allomorph

    unterschiedliche Erscheinungsformen des gleichen Morphems. Bsw. Schulranzen: Schul; Schule

  • Morphem

    kleinste, bedeutungstragende Einheit der Sprache mit grammatischer Funktion und lexikalischer Bedeutung

  • Suffix

    steht immer nach dem lexem, mit dem es ein neues Wort bildet z.B. (keit) in Tapferkeit

  • Präfix

    steht immer vor dem Lexem, mit dem es ein neues Wort bildet z.B. (auf) in aufessen

  • Zirkumfix

    rings ums Lexem, mit dem es ein neues Wort bildet z.B. (ge+e) in Gebirge

  • Allophon

    unterschiedliche Stimmbildung eines Phonems, bei dem es keinen Unterschied in der Bedeutung gibt z.B. (r) und (R)

  • Minimalpaar

    z.B Maus und Laus: unterscheidung zweier Worte(sprachlicher Zeichen) aufgrund eines Phonems

  • Opposition

    z.B. Hand-Band-Rand-Wand-Sand : ein Phonem unterscheidet das zeichen, welche untereinander bedeutungsverschieden sind

  • Graph

    kleinste, unklassifizierte, analysierbare, graphische Einheit (einzelbuchstabe)

  • Graphem

    kleinste, segmentale Einheit eines Schriftsystems, geschriebene Entsprechung des Phonems

  • Allograph

    einem Phonem werden verschiedene Grapheme zugeordnet

  • Phonem

    kleinste, bedeutungsunterscheidende Einheit

  • Phon

    unklassifizierte, kleinste Lauteinheit

  • Morph

    elementare, lautliche oder graphische Einheit der Sprache, der eine Bedeutung bzw ein gram, Merkmal zugeschrieben werden kann: z.B. (Turm) (s) (lehr) (er)

  • Alexandriner

    6hebiger Jambus, Zäsur in der Mitte, gereimt, wechselnde Kadenzen

  • Epigramm

    kurze Inschrift auf Gräbern, Gegenständen etc. gedanklich knapp formuliert

  • Stanze

    meißt ein 4/5 hebiger Jambus, 8Verse, dreimal kreuzweise gereimt, dann ein Paarreim (abababcc)

  • Reim

    phonetische Gleichförmigkeit ab dem letzten betonten Vokal

  • Elegie

    Klagelied, bestehend aus mehreren Districhen

  • Anapäst

    Versfuß: u u -

  • Amphibrachys

    Versfuß: u - u

  • Daktylos

    Versfuß: - u u

  • Trochäus

    Versfuß: - u

  • Jambus

    Versfuß: u -

  • Spondäus

    Versfuß: - -

  • Pentameter

    "Fünfmaß" sechhebiger Daktylos, einsilbiger dritter und sechster Versfuß: zusammengefasst rechnerisch zu einem

  • Sonett

    besteht meißt aus zwei Quartetten und zwei Terzetten, 5/6 hebiger Jambus, insg 14 Verse

  • Hexameter

    "Sechsmaß" 6 Dakylen, kann tw durch Trochäen, Spondeen ersetzt werden. Letzter VErsfuß ist immer zweisilbig.

  • Werke Goethes

    Faust, die Leiden des jungen Werthers, Wilheln Meisters Lehrjahre

  • Schiller

    Die Räuber, Kabale und die Liebe, Don Karlos, Maria Stuart, Wilhelm Tell, die Jungfrau von Orleon