Semper Phone

Effortless
LEARNING

  • Improve effortlessly – just by living your life
  • Learn while waiting for your apps to load
  • Recommended by 5 universities
  • Community of over 1,000,000 learners
  • 50,000+ expert-made packs, or create your own
"One of the best learning apps" - CNET
  • Apple Play Store
  • Install Semper from the Play Store
Reaktionstechnik

Reaktionstechnik

Last update 

Fragebogen Reaktionstechnik

Items (43)

  • homogene Reaktion

    Reaktionen die nur aus einer Phase bestehen (ohne Trennung durch Phasengrenzfläche)

  • stöchiometrische Koeffizieten ν(i)

    Verhältniszahl (zum Ausgleichen von Reaktionen)

  • Reaktanden

    Edukte und Produkte

  • Potenzansatz

    r = k π[ c(i)^mi ] | r = k c(1)^m1 c(2)^m2 | m(i) = v(i) bei Elementarkin. Ansatz

  • Äquivalentgeschwindigkeit

    zeitliche Änderung einer Komponente bezogen auf eine Zeit

  • Elementarreaktion

    Reaktion ausschließlich auf atomarer oder molekularer Ebene (ohne stöchiometrische Koeffizienten)

  • Dimension

    Reaktionsordnung - 1 (??? - absolut nicht sicher) (Anzahl der einflussnehmenden Edukte?)

  • Arrhenius-Diagramm

    spezielles Diagramm zum Darstellen von Zusammenhängen

  • Zeitgesetze

    oft c = k t (Verhalten der Konzentrationen mit dem Verlauf der Zeit)

  • Molzahl n (Stoffmenge)

    n = m / M

  • Masse m

    in kg

  • Konzentration c

    Anteil eines Stoffes in einem Gemisch c = A(i) / A(ges)

  • Molenbruch x (Stoffmengenanteil)

    relativer Anteil von Teilchen zur Gesamtanzahl der Teilchen in einem Stoffgemisch x = n(i) / Summe[n(alle Bestandteile)]

  • Edukte

    Ausgangsstoffe einer Reaktion

  • Produkte

    Reaktionsprodukte einer Reaktion

  • Reaktionsgemisch

    Gesamtheit aller in einem Reaktor befindlichen Stoffe

  • Begleitstoffe

    Lösemittel, Verdünnungsmittel, Inertgas, Katalysator, Verunreinigungen

  • Reaktionsvolumen V

    das vom Reaktionsgemisch eingenommene Volumen

  • Reaktorvolumen V(R)

    Leerraum des Reaktionsapparats

  • Reaktionsdauer t(R)

    Zeit, innerhalb der die Reaktanden und Begleitstoffe am Reaktionsort reagieren

  • Inertgas

    Gas welches sich bei einer Reaktion sehr träge verhält (Stickstoff)

  • Reaktorbetriebszeit t(z)

    die Zeit die insgesamt für die Durchführung des Prozesses erforderlich ist (Füllen, Aufheizen, Entleeren, Reinigen)

  • Betriebszeit (Standzeit) t(B)

    Gesamtzeit vom Einbau des frischen bis zum Ausbau des erschöpften Katalysators

  • homogen katalysierte Reaktionen

    finden in gleicher Phase statt

  • heterogen katalysierte Reaktionen

    Katalyse findet in unterschiedlichen Phasen statt (7 Teilschritte heterogene Katalyse)

  • Durchsatz F

    Verbrauch oder Erzeugung in kg/h, kmol/h, m³/h

  • Umsatz X(i)

    X(i) = n(i,0) - n(i) / n(i,0) (Welcher Anteil von einem Stoff i wurde umgesetzt?)

  • Ausbeute Y(ki)

    Y(ki) = n(k) - n (k,0) / n(i,0) | Ausbeute eines Produkts k bezogen auf das Edukt i (wieviel bekommt man raus?)

  • Selektivität S(ki)

    S(ki) = Y(ki) / X(i) Welcher Anteil des insgesamt umgesetzten Edukts wurde unter Berücksichtigung der Stöchiometrie in das gewünschte Zielprodukt umgesetzt

  • äquimolare Reaktion

    molares Mischungsverhältnis 1:1 der Edukte n1=n2(=n3, usw.)

  • Leistung einer Reaktion

    Produkt aus Durchsatz und Umsatz (oder Durchastz und Ausbeute)

  • Raumzeitausbeute RZA

    spezifische Produktleistung einer Anlage (RZA = L/V)

  • Kapazität

    max. mögliche Leistung (Kennzeichnung einer Anlage)

  • qualitativ

    was passiert genau im Detail (in den aktiven Zentren)

  • quantitav

    wieviel wird wovon umgesetzt?

  • Makrokinetik

    Zusammenwirken von chemischer und physikalischer Kinetik (Stoff- und Wärmetransport)

  • Mikrokinetik

    qualitative Beschreibung der Reaktionsgeschwindigkeit

  • Geschwindigkeitskonstante k

    Konstante die über Geschwindigkeit bestimmt (temperaturabhängig)

  • Reaktion 0. Ordnung

    A -> C

  • Reaktion 1. Ordnung

    A -> B + C

  • Reaktion 2. Ordnung

    A + B -> C

  • Reaktion n. Ordnung

    Summe n (A,B,C...) -> D

  • Phase

    Raum der nicht durch eine Phasengrenzfläche abgetrennt ist (homogen)