Semper Phone

Effortless
LEARNING

  • Improve effortlessly – just by living your life
  • Learn while waiting for your apps to load
  • Recommended by 5 universities
  • Community of over 1,000,000 learners
  • 50,000+ expert-made packs, or create your own
"One of the best learning apps" - CNET
  • Apple Play Store
  • Install Semper from the Play Store
Mediensemantik

Mediensemantik

Last update 

Medienlinguistik + Mediensemantik!

Items (72)

  • Extremraum

    semantische Merkmale verdichtet

  • Beuteholerschema

    Element wird bei Rückkehr mitgenommen

  • Metatilgung

    Tranformation der Welt an sich

  • Aufgehen im Gegenraum

    Verlust der früheren Merkmale

  • Emphase

    Hervorhebung eines allgemeinen Begriffs

  • Polysemie

    ein Signifikant hat mehrere Signifikate

  • Korrelation

    Beziehung zwischen zwei Größen als überhaupt gegeben

  • Opposition

    Signifikate schließen einander logisch aus

  • Synästhesie

    Kopplung getrennter Bereiche der Wahrnehmung

  • Figura ethymologica

    Wiederholung des Wortstammes in verschiedenen Wortarten

  • Klimax

    Reihung gleichartiger Satzglieder mit Steigerung

  • Chiasmus

    Spiegelbildlich verkehrter Aufbau gleichartiger Einheiten

  • Parallelismus

    Gleichordnung von syntaktischen Einheiten mit demselben grammtischen Aufbau

  • Alliteration

    gleicher Anlaut aufeinander folgender Wörter

  • Anapher/ Epipher

    Wiederholung von Wortgruppen am Anfang/am Ende

  • Allegorie

    fortgesetzte Metapher/ Personifikation

  • Antromorphisierung

    Personifikation

  • Hyperbel

    Übertreibung

  • Euphemismus

    beschönigendes Ausdrücken eines Begriffs

  • eigentliche Grenzüberschreitung

    Figur wird über Grenze versetzt, bleibt in Merkmalen gleich

  • Verlust des konstitutiven Merkmals

    Merkmalsveränderung bei Versetzung der Figur

  • Metaereignis

    Transformation der Grenzordnung bei Versetzung der Figur

  • Rückkehr in Ausgangsraum

    als Ereignistilgung

  • Hyperbaton

    Trennung syntaktisch zusammengehöriger Satzglieder

  • Konsistenzprinzip

    Ausgangsituation, Transformation, Endzustand

  • histoire

    Ebene der erzählten Geschichte/ des Dargestellten, Was?/Wer?

  • discours

    Ebeneder Präsentation einer Geschichte, Wie?

  • Parenthese

    Unterbrechung des Satzes durch Einschieben einer unabhängigen Einheit

  • semantisches Zeugma

    Korrelation syntaktisch gleichartiger, semantisch unverträglicher Glieder

  • Aposiopese

    Abbruch eines Satzes vor einem syntaktisch befriedigenden Ende

  • Periphrase

    erweiternde Beschreibung durch Merkmale/Tätigkeiten/Wirkungen

  • Äquivalenz

    gemeinsame Merkmale relevant, divergente Merkmale irrelevant

  • Pleonasmus

    Addition unterschiedlicher Elemente, die die gleiche Information enthalten (runde Kugel)

  • Syllepse

    Einheit, die wiederholt werdenmüsste, wird nur einmal für mehrere Sätze gesetzt

  • Asyndeton

    Wortreihe mit Verzicht auf verbindende Konjunktionen

  • Polysyndeton

    Wortreihe mit verbindenden Konjunktionen

  • Strikte Synonymie

    alle Komponenten der Ausdrucksbedeutung stimmen überein

  • Personal-Deixis

    Verweis auf Personen (du, wir, mein, ihr)

  • Homologie

    Äquivalenzrelation aufgrund von Beziehungen statt Merkmalen

  • Deixis

    gewinnen Bedeutung durch Sprechsituation (Ich-Jetzt-Hier-Origo)

  • partielle Synonymie

    nicht alle, aber einige, Komponenten der Bedeutung stimmen überein

  • Signifikat

    "Bezeichnende", "TISCH"

  • Signifikant

    "Bezeichnete"

  • Autosemantika

    Inhaltswörter, eigenständig, vom Kontekt unabhängige Bedeutung

  • Lokal-Deixis

    Verweis auf den Ort (drüben, dort, hier)

  • Temporal-Deixis

    Verweis auf Zeitpunkte (gestern, heute, morgen=

  • Sozial-Deixis

    Verweis auf sozialen Status (Sie, Ihr, Doktor)

  • Synonomie

    Signifikanten haben annähernd dasselbe Signifikat

  • Denotat

    Grundbedeutung,

  • Kohyponyme

    Lexeme, die sich gleichrangig auf das gleiche Hyperonym beziehen

  • Hyponyme

    untergeordnetes Semen, Unterbegriff

  • Hyperonyme

    Oberbegriff

  • Konnotat

    Assoziation mit Wort, Zusatzbedeutung aus eigener Erfahrungswelt

  • Kohäsion

    grammatische Verknüpfung von Sätzen

  • Pro-Form

    zentrales Vertextungsmittel

  • anaphorisch

    rückbezüglich

  • kataphorisch

    vorausweisend

  • Rekurrenz

    direkte Wortwiederholung

  • partielle Rekurrenz

    Wortteil wird wiederholt

  • Substitution

    Wort wird durch ähnliches ersetzt

  • Synsemantika

    Funktionswörter, primär grammatische Funtion

  • Isotopieebenen

    aus Lexemen gebildet, die über gemeinsames dominantes Merkmal verfügen

  • explizite metakommunikative Verknüpfung

    Wie schon gesagt, wie vorher erwähnt

  • Ellipse

    kein vollständiger Satz

  • Kontradiktion

    entweder-oder-Beziehung

  • Antonym

    Gegenteile mit Zwischenstufen

  • Heteronyme

    ähnliche Kohyponyme (Montag -Dienstag)

  • Ambiguität

    Mehrdeutigkeit

  • Prototypensemantik

    (Koch) Prototypen geordnet

  • Merkmalssemantik

    Lexeme/Seme in Merkmalsmatrix

  • Kotext

    unmittelbarer Text, der um ein Wort steht

  • Neusemantisierung

    Neubedeutung eines Wortes durch Kotext