Semper Phone

Effortless
LEARNING

  • Improve effortlessly – just by living your life
  • Learn while waiting for your apps to load
  • Recommended by 5 universities
  • Community of over 1,000,000 learners
  • 50,000+ expert-made packs, or create your own
"One of the best learning apps" - CNET
  • Apple Play Store
  • Install Semper from the Play Store
Soziale Arbeit Theorien

Soziale Arbeit Theorien

Last update 

Theorien der Sozialen Arbeit, Einführung

Items (30)

  • Der Weg zur Sozialarbeit - Persönlichkeiten

    Jane Addams, Alice Salomon, Ilse Arlt

  • Was ist Wissenschaft

    Wissenschaft ist unvollständige, aber mit bestimmten Methoden abgesicherte Erkenntnis.

  • Soziale Arbeit Bezugsdisziplinen

    Psychologie, Soziologie, Rechtswissenschaft

  • Erkenntnistheoretische Grundannahme:

    eine wissenschaftliche Behauptung kann nur wahrscheinlich sein

  • hermeneutischer Ansatz

    Verstehen, Auslegen und Deuten. Trias: Erleben, Ausdrücken, Verstehen

  • Der phänomenologische Ansatz

    „Zu den Sachen selbst kommen“.

  • Methodologische Grundannahme

    möglichst allgemeine und gehaltvolle Hypothesen

  • Der kritisch-rationale Ansatz

    Hypothesen und Theorien zu entwerfen und zu versuchen, diese zu widerlegen, zu falsifizieren („kritisch zu sein“).

  • Der kritisch-theoretische Ansatz

    kritisch mit vorhandenen Theorien/ Lebenswelt auseinandersetzten. Durch Selbstreflexion von alten Dingen lösen.

  • Der historisch-materialistische Ansatz

    betont den Zusammenhang von gesellschaftlicher Erfahrung (Geschichte) und Theorie.

  • Das anarchische Prinzip:

    sich für Neuschöpfungen in der Wissenschaft einzusetzen

  • Kritisch emanzipatorische Position

    Ziel: Mündigkeit und Emanzipation des Individuums bzw. der Adressat_innen 70er Jahre

  • Lebenswelt- und bewältigungsorientierte Positionen

    Seit den 80er Jahren. Alltag als zentraler Bezugspunkt

  • Systemtheoretische und systemistische Zugänge

    Systemtheorie als Sammelbegriff für verschiedene Bedeutungen und Analyseebenen. 90er Jahre

  • Ökosozialer Ansatz

    Gegenstand sind die Lebensbereiche von Menschen, in ihren sozialen Kontexten und im öffentlichen Raum.

  • Immanuel Kant:

    „Theorie ohne Praxis ist leer, Praxis ohne Theorie ist blind“.

  • Wissen:

    Alltagswissen, wissenschaftlichem Wissen und Berufswissen.

  • Alltagswissen

    Unpräzise, Lebenserfahrung, Nicht überprüfbar, Verallgemeinerungen

  • Wissenschaftliches Wissen

    Präzise Terminologie, überprüfbar, Wissenschaftliche Erkenntnis, Relativ allgemeingültig

  • Berufswissen

    Durch Ausbildung, Fortbildung, Erfahrung und Austausch begründetes Fachwissen

  • Soziale Arbeit ist eine Handlungswissenschaft

    Eine Handlungswissenschaft zeigt Wege auf, die Welt bzw. etwas in der Welt zu verändern.

  • Methoden, Konzepte und Techniken Sozialer Arbeit

    müssen immer müssen immer theoriegeleitet sein, um der Sozialen Arbeit zu genügen

  • Induktion

    Einzelfälle werden beobachtet und es werden bestimmte Merkmale oder Gesetzmäßigkeiten erkannt.

  • Deduktion

    Eine allgemeine Aussage steht am Anfang der Theoriebildung.

  • Methoden

    Methoden sind erforderlich, um Erkenntnisse zu erlangen“ (Engelke 2004:201)

  • Sozialarbeit

    Eher helfend

  • Sozialpädagogik

    Eher erziehend

  • Grundkonstanten der Fürsorge

    Armut und Hilfe

  • Armut

    Erst seit Armut familiär nicht mehr lösbar ist ein Problem. 12. Jhd.

  • Jugendfürsorge

    geht es stets um erzieherische (vorbeugende) Maßnahmen.