Semper Phone

Effortless
LEARNING

  • Improve effortlessly – just by living your life
  • Learn while waiting for your apps to load
  • Recommended by 5 universities
  • Community of over 1,000,000 learners
  • 50,000+ expert-made packs, or create your own
"One of the best learning apps" - CNET
  • Apple Play Store
  • Install Semper from the Play Store
Biochemie der Ernährung - Diplom

Biochemie der Ernährung - Diplom

Last update 

Vorbereitung Diplomsprüfung Biochemie der Ernährung, TU Dresden

Items (259)

  • Pepsin aktiv bei pH

    kleiner 3,5

  • Aktivator Trypsinogen

    Enteropeptidase

  • Trypsin ist

    Endopeptidase

  • Trypsin spaltet selektiv nach

    Lysin und Arginin

  • Aktivator Chymotrypsinogen

    Trypsin

  • Zymogene des Duodenums

    aus Pankreas

  • Aminopeptidasen sind

    Exopeptidasen

  • Asp liegt in Zelle vor als

    Aspartat

  • Organ Harnstoffcyclus

    ausschließlich Leber

  • Zellkompartimente Harnstoffcyclus

    Mitochondrium und Cytosol

  • Herkunft Bicarbonat Harnstoffcyclus

    Pankreassekret

  • Coenzym Transaminierung

    Vitamin B6

  • unveränderte Passage durch Nephrone

    Harnstoff, Ammoniak, Kreatinin

  • Zweck Kreatininwert

    Nierenretentionsparameter

  • Ethanol und Coffein … ADH

    hemmen

  • Nicotin … ADH

    stimuliert

  • ADH wirkt

    blutdrucksteigernd

  • ANP wirkt

    blutdrucksenkend

  • Selenocystein wichtig als

    katalytisches Zentrum der Glutathionperoxidase

  • Cofaktor Glutathionperoxidase

    Riboflavin

  • Welches Vitamin carboxyliert?

    Biotin (Coenzym Carboxylasen)

  • Ort Pankreasamylase

    Lumen des Dünndarms

  • Ort Sacharase, Lactase, Maltase, Isomaltase

    Mikrovilli des Bürstensaums

  • Transport Kupfer nach Leber an

    Ceruloplasmin

  • Cofaktor Lysyloxidase

    Kupfer

  • Coenzyme für Oxidoreduktasen

    Riboflavin und Niacin

  • Pantothensäure Bestandteil von

    Coenzym A

  • Provitamin Niacin

    Tryptophan

  • Pellagra durch Mangel an

    Tryptophan und Niacin

  • Absorption kurzkettiger FS bereits im Magen möglich?

    ja

  • Zellkompartimente Cholesterolbiosynthese

    ER und Cytosol

  • Herkunft AcetylCoA

    FS-Abbau, aus Pyruvat, aus einigen AS

  • Bioverfügbarkeit Ca u.a. gesteigert durch

    Vit D, AS, Monosaccharide

  • Bioverfügbarkeit Ca u.a. gesenkt durch

    Oxalat, Phosphat, Ballaststoffe

  • Absorption Calcium

    25-40%

  • Calciumtransporter in der Mucosa

    Calbindin

  • Calciumspeicher

    Knochen

  • Parathormon aus

    Nebenschilddrüse

  • antagonisische Wirkung zum Parathormon hat

    Calcitonin

  • Troponin und Tropomyosin verhindern die Ausbildung von

    Aktin-Myosin-Querbrücken

  • Calmodulin reguliert Kontraktion in

    glatter Muskulatur

  • Calcium intrazellulär gespeichert

    im ER

  • Phosphatabsorption gesenkt durch

    Ca, Mg, Fe, Al

  • Phosphatabsorption gesteigert durch

    Calcitriol

  • intrazelluläres Hauptanion

    Phosphat

  • lebenswichtige Plasmakonzentration Kalium

    4,1 plusminus 0,6 mM

  • Aldosteron … die Kaliumausscheidung

    erhöht

  • extrazelluäre Natriumkonzentration

    138-142 mM

  • RAAS … die renale Reabsorption von Natrium

    steigert

  • ANP … die renale Reabsorption von Natrium

    senkt

  • Eisen nach Magenverdau

    dreiwertig

  • Reduktion Fe (III) an der Mucosa via

    Ferrireduktase

  • apikaler Transporter für zweiwertige Metallionen

    DMT-1

  • Eisenbindung in der Mucosa durch

    Ferretin

  • Eisentransport in der Mucosa durch

    Mobilferrin

  • Eisenoxidation an basolateraler Seite durch

    Hephaestin

  • Ausschleusen des Eisens aus der Mucosa via

    Ferroportin

  • Transferrin (im Blut) bindet je

    2 Fe (III)

  • Eisenbindung an das Transferrin verhindert

    glomeruläre Filtration

  • Eisenabsorption wird durch … gesenkt

    Hepcidin

  • Eisen in der Leber gebunden an

    Ferretin

  • Eisen im Muskel gebunden an

    Myoglobin

  • Ferretin nimmt etwa … Eisenatome auf

    4500

  • Superoxiddismutase enthält

    Kupfer und Zink

  • bei Morbus Wilson wird … nicht exprimiert

    Atox1

  • in Iodsalz ca. … mg Iodat/g Salz

    0,02

  • Cofaktor Deiodinasen

    Selen

  • TSH-Freisetzung stimuliert durch

    TRH

  • Cofaktor Xanthinoxidase

    Molybdän

  • Xanthophyll ist

    vitamin-A-aktiv

  • Lycopin ist

    nicht vitamin-A-aktiv

  • 1 mg Retinol entspricht … beta-Carotin …

    2 mg in Öl

  • 2 mg beta-Carotin in Öl entsprechen

    12 mg beta-Carotin in LM

  • Hauptspeicher Retinol

    Leber, Ito-Zellen

  • Retinol im Blut gebunden an

    RBP und TTR

  • Speicherung Vitamin D v.a.

    im Fett- und Muskelgewebe

  • erste Hydroxylierung Vitamin D3 in der

    Leber

  • zweite Hydroxylierung Vitamin D3 in der

    Niere

  • Wirkung Calcitriol wie

    Steroidhormon

  • Rachitis bei Mangel an

    Vitamin D

  • RRR-alpha-Tocopherol ausschließlich

    pflanzlich

  • Haupteinsatz Tocopherol in NEM als

    Tocopherolester

  • Speicherung Tocopherol

    in allen Körperzellen

  • Warum ist Menadion (Vit K3) nicht mehr im Handel?

    zusätzlich gerinnungshemmend

  • Menachinone (Vit K2) ausschließlich … synthetisiert

    bakteriell

  • Phyllochinon (Vit K1) ausschließlich … synthetisiert

    in Pflanzen

  • Antagonisten des Vitamin K sind

    Coumarinderivate

  • Thiamin liegt in Lm v.a. als … vor

    Thiaminpyrophosphat

  • Metabolic trapping Thiamin durch

    Phosphorylierung

  • Beriberi-Krankheit durch Mangel an

    Thiamin

  • Niacin hat

    zwei Vitamere

  • Speicher Niacin

    Trp-Vorrat im Körperprotein

  • Panthenol besitzt etwa … der Aktivität von Pantothensäure

    80%

  • Biotin in Eiern als … gebunden

    Avidin-Komplex

  • im Biocytin liegt eine … mit dem Lysin vor

    Säureamid-Bindung

  • Vitamin B6 hat

    sechs Vitamere

  • Physiologisch aktiv sind ... (Vitamere B6)

    PLP und PMP

  • Struktur Cobalamin

    Corrinringsystem mit Co(I)

  • Cobalamin wird gebunden an … resobiert

    IF

  • Bindung Cobalamin in der Mucosa an

    Transcobalamin II

  • wichtig bei Umlagerung Propyonyl-CoA zu Succinyl-CoA

    Biotin und Cobalamin

  • Perniziöse Anämie durch Mangel an

    Cobalamin

  • biologisch aktive Form der Folsäure

    Tetrahydrofolat

  • Metabolic trapping Folsäure durch

    Polyglutamylierung

  • Folate haben fundamentale Rolle bei

    Zellteilung und Differenzierung

  • Primaten und Meerschweinchen haben keine

    Gulonlactonoxidase

  • Speicher Ascorbinsäure für ca.

    ein oder zwei Monate (2-5g)

  • Zu viel Ascorbinsäure erhöht Gefahr für

    Nierensteinbildung

  • stimuliert Magensekretion

    Gastrin

  • Abbauprodukt des Porphyrin-Ringes

    Urobilin

  • Linol- und Linolensäure

    essentielle Fettsäuren

  • Gallensäuren aus …

    Cholesterol

  • Agar-Agar

    Ballaststoff

  • Aktivierung hormonsensitiver Lipase

    Kortisol, Glucagon, Adrenalin

  • Hormontyp Insulin

    Proteohormon

  • Transportform Ammoniak im Blut

    als Alanin oder Glutaminsäure

  • Zwischenprodukt beim Harnstoffzyklus

    Ornithin

  • energiereiche Produkte beta-Oxidation

    NADH, FADH, Acetyl-CoA

  • energiereiche Produkte Citratcyclus

    NADH, FADH, GTP

  • Gluconeogenese stimuliert durch …

    Glucagon

  • Vorrat Glycogen in g (Erwachsener)

    400

  • Transport FS in Mitochondrien

    verestert mit Carnitin

  • energiereiches Produkt aus Ketokörpern

    Acetyl-CoA

  • Produkt beta-Oxidation ungeradzahliger FS

    Propionyl-CoA

  • Produkt beta-Oxidation geradzahliger FS

    Acetyl-CoA

  • "Haupt"-Ketonkörper

    beta-Hydroxybutyrat

  • Transport Acetyl-CoA aus Mitochondrien ins Cytosol

    Citrat-Shuttle

  • ein Energiespeicher im Muskel

    Kreatininphosphat

  • Abbauprodukt Kreatininphosphat

    Kreatinin

  • native Proteine aus …

    L-Aminosäuren

  • Abbaubare AS im Muskel

    BCAAs

  • Freisetzung Harnstoff im H.-Cyclus aus

    Arginin

  • Serotonin und Niacin aus …

    Tryptophan

  • semi-essentielle, aromatische AS

    Tyrosin

  • Prostaglandine und Leukotriene aus …

    Arachidonsäure

  • FS-Abbau bei Diabetikern bis zum …

    Aceton

  • Studientyp Kohortenstudie

    Beobachtungsstudie

  • erstrebenswertes Verhältnis Omega 6 zu 3

    6,5 zu 1

  • Ort der beta-Oxidation

    Mitochondrium

  • Ort der Carnitylesterbildung

    Cytosol

  • Ort der Glycogenolyse

    Cytosol

  • Bildung ATP durch Substratkettenphosphorylierung bei …

    Glycolyse

  • Bildung GTP durch Substratkettenphosphorylierung im …

    Citratcyclus

  • ein allosterischer Effektor (Glycolyse)

    Fructose-2,6-bisphosphat

  • Hormontyp Eicosanoide

    Gewebshormone

  • einzige Energiequelle der Erythrozyten

    Glucose

  • eine chronisch entzündliche Erkrankung des GI-Traktes

    Morbus Crohn

  • Hauptursache für eine Gastritis

    Heliobacter pyloris Infektion

  • Zymogen des Pepsins

    Pepsionogen

  • Enzym, das im Muskel fehlt

    Glu-6-Phosphatase

  • stimuliert Kontraktion der Gallenblase

    Cholecystokinin

  • Syntheseort der Galle

    Leber

  • Gallenfarbstoffe

    Bilirubin, Biliverdin

  • Gallenfreisetzung durch (Hormon)

    CCK (Cholecystokinin)

  • Ort der Resynthese der Lipide

    Epithelzellen

  • Bildungsort der Prächylomicronen

    Endoplasmatisches Reticulum

  • Bildungsort der Chylomicronen

    Golgi-Apparat

  • Transport der Chylomicronen

    Lymphe, dann Blutbahn

  • Apoprotein C

    Aktiviert LPL

  • Endocytose der remnants in Leber vermittelt durch …

    Apoprotein E

  • Insulin … die cAMP Konzentration in den Adipocyten

    senkt

  • Biosyntheseort Ketonkörper

    Leber

  • Synthese Ketonkörpern aus …

    Acetyl-CoA

  • bei Monosacchariden vorwiegend …

    D-Enantiomere

  • Lactase gehört zu den …

    Hydrolasen

  • Bildungsort Lactase

    Darmmucosa

  • Symporter für Glu/Gal

    SGLT1

  • SGLT1 ist …

    sekundär aktiv

  • Transporter Fructose

    GLUT5

  • GLUT2 ist …

    Uniporter

  • Fructose oder Glu/Gal schneller absorbiert?

    Glu/Gal

  • Abbauprodukte Inulin im Duodenum

    wird nicht abgebaut

  • Blutglucosespiegel i.d.R …

    1,0 g/l

  • Teilnehmer Kohortenstudie zu Beginn …

    nicht erkrankt

  • Fall-Kontroll-Studie ist …

    retrospektiv

  • Kohortenstudie ist …

    prospektiv

  • Ort der Fettsäurebiosynthese

    Cytosol

  • C-Lieferant bei Fettsäurebiosynthese

    Malonyl-CoA

  • H-Donor bei Fettsäurebiosynthese

    NADPH + H+

  • wie wird Harnstoff zur Niere transportiert?

    über Blutbahn

  • ausschließlich ketogene AS

    Leucin und Lysin

  • glucogene AS über ... in die Gluconeogenese

    Citratcyclus

  • Docosahexaensäure viel in ...

    Fisch

  • Cholesterol

    nur in tierischen LM

  • Ausscheidung Cholesterol

    Galle und Hautabschilferung

  • Enterohepatischer Kreislauf Gallensäuren

    90% wieder resorbiert

  • Cholesterolbiosynthese

    in allen Körperzellen

  • Cholesterolbiosynthese beginnt mit

    Acetyl-CoA

  • Zellkompartimente der Cholesterolbiosynthese

    Cytosol und ER

  • Cholesterolbiosynthese reguliert durch

    Beta-HMG-CoA-Reduktase

  • Reduktion beta-HMG-CoA zu

    Mevalonat

  • Transport Cholesterol von Geweben zur Leber

    Verestert über HDL

  • Zur Gluconeogenese befähigt

    Leber und Niere

  • Bildung von Oxalacetat für Gluconeogenese im

    Mitochondrium

  • Substrate Gluconeogenese

    Lactat, Glycerol, glucogene AS

  • wirksamster allosterische Aktivator Glycolyse in Leber

    Fru-2,6-bisphosphat

  • Oxalacetat als energiereiches Intermediat bei ...

    Gluconeogenese

  • "Pendant" zur Glu-6-phosphatase bei Glycolyse

    Glucokinase

  • "Pendant" zur Fru-1,6-bisphosphatase bei Glycolyse

    Phosphofructokinase

  • ATP-Verbrauch Gluconeogenese je Glu

    6

  • ATP-Gewinn Glycolyse je Glu

    2 direkt, 28 durch Folgereaktionen

  • bibiographische Datenbank für Medizin, LC ua

    Medline

  • Zellkompartiment Pentosephosphatweg

    Cytosol

  • Pentosephosphatweg beginnt mit

    Glu-6-phosphat

  • Wichtige Produkte Pentosephosphatweg

    NADPH, Ribulose-5-P

  • Verwendung NADPH

    Protonendonor FS-Biosynthese

  • Verwendung Ribulose-5-P

    Synthese DNA, RNA

  • Proteine, die Häm enthalten

    Hämoglobin, Myoglobin, Cytochrome

  • Substrate Hämsynthese

    Glycin, Succinyl-CoA

  • Ort der Glucuronierung von Bilirubin

    Leber

  • Ausscheidung Bilirubinglucuronid über

    Galle

  • Ort der Urobilinogenbildung

    Dickdarm

  • Farbe und Ausscheidungsort Urobilin

    gelb, Niere

  • Farbe und Ausscheidungsort Stercobilin

    rotbraun, Darm

  • entscheidendes Häm-Abbauprodukt bei Gelbsucht

    Bilirubin

  • Arachidonsäure aus

    Linolsäure

  • Eicosapentaensäure aus

    Linolensäure

  • Gehirn bei Nahrungskarenz Energie aus

    Ketonkörpern

  • Warum FS nicht durch Blut-Hirn-Schranke

    an Albumin assoziiert, zu lipophob

  • Zellkompartimente Harnstoffcyclus

    Mitochondrium und Cytosol

  • erster Schritt Harnstoffcyclus

    Bildung Carbamylphosphat

  • Abbau der ketogenen AS zu

    Acetoacetat oder Acetyl-CoA

  • 2 Ballaststoffe in Äpfeln

    Cellulose, Pektin

  • Abbauprodukte Ballaststoffe im Colon

    Lactat, kurzkettige FS

  • vollständig durch Colonflora abbaubar

    Pektin

  • kaum durch Colonflora abbaubar

    Cellulose, Lignin

  • v.a. Lösliche Ballaststoffe ... den glykämischen Index

    senken

  • Enzymklasse Pepsin

    Hydrolase

  • Überführung Pepsinogen in Pepsin via

    limitierte Proteolyse

  • Trypsinogen wird im Duodenum aktiviert durch

    Enteropeptidase

  • Beispiel von an der Mucosa sezernierten Peptidase

    Aminopeptidasen

  • Beispiel Endopeptidase

    Pepsin

  • Beispiel Exopeptidase

    Aminopeptidase

  • F0F1-ATPase: L (loose)

    Bindung von ADP und P

  • F0F1-ATPase: T (tight)

    Bildung von ATP

  • F0F1-ATPase: O (open)

    Freisetzung von ATP

  • CO2 Freisetzung bei

    Citratcyclus

  • CO2 wird eingesetzt zur Bildung von

    Malonyl-CoA aus Acetyl-CoA

  • Malonyl-CoA nötig bei

    Fettsäurebiosynthese

  • Glucose-Alanin-Cyclus wichtig bei

    Muskelabbau in Hungersituationen

  • Cori-Cyclus wichtig bei

    Sauerstoffmangel

  • Wie gelangt NADH ins Mitochondrium?

    über Shuttle-System

  • Insulin ist für Glycolyse-Enzyme

    Aktivator

  • Glucagon stimuliert

    Glycogenabbau

  • Hormontyp Glucagon

    Peptidhormon

  • Galactose ist ein C4-Epimer der

    Glucose

  • Citratcyclus ist

    amphibol

  • Liponsäure ist Bestandteil des

    Pyruvatdehydrogenasekomplexes

  • Broteinheit ist Menge eines LM

    die 12 g blutzuckerwirksame KH enthält

  • Fe des … ist e-Überträger in Atmungskette

    Eisen-Schwefel-Proteins

  • Atmungskette: Ubichinon ist

    Elektronenüberträger

  • In Komplex IV wird Sauerstoff zu … reduziert

    Wasser

  • bei Obstipation: … Ernährung hilfreich

    ballaststoffreiche

  • Purinbasen werden zu … abgebaut

    Harnsäure

  • Carnitin wird in Leber aus … synthetisiert

    Lysin

  • Divertikulose ist

    Ausstülpung der Darmwand

  • in der Niere gebildetes Ammoniak wird

    direkt ausgeschieden

  • Verdauung Proteine va im

    Duodenum

  • Glucose aus Blut in Körperzellen

    mit speziellen Transportern (GLUT1-7)