Semper Phone

Effortless
LEARNING

  • Improve effortlessly – just by living your life
  • Learn while waiting for your apps to load
  • Recommended by 5 universities
  • Community of over 1,000,000 learners
  • 50,000+ expert-made packs, or create your own
"One of the best learning apps" - CNET
  • Apple Play Store
  • Install Semper from the Play Store
Personenrecht [Wirtschaft & Recht]

Personenrecht [Wirtschaft & Recht]

Last update 

In diesem ersten Kurs der Reihe "Semper- Wirtschaft & Recht" wird alles um das Thema <Personenrecht> behandelt. Dabei handelt es sich um die aktuellen (2016) geltenden gesetzlichen Regelungen in Österreich.

Items (28)

  • Was versteht man allgemein unter der Rechtsfähigkeit?

    Die Rechtsfähigkeit ist die Fähigkeit, Träger von Rechten und Pflichten zu sein.

  • Was versteht man allgemein unter der Handlungsfähigkeit?

    Unter Handlungsfähigkeit ist die Fähigkeit zu verstehen, sich.durch eigenes Verhalten zu berechtigen oder zu verpflichten.

  • Was versteht man allgemein unter der Geschäftsfähigkeit?

    Unter der Geschäftsfähigkeit des Menschen wird die Fähigkeit verstanden, sich durch eigenes rechtsgeschäftliches Verhalten zu berechtigen und zu verpflichten.

  • Wie wird eine Person Rechtsfähig, wie wird der Person die Rechtsfähigkeit verliehen?

    Jede natürliche Person ist von der Geburt bis zu ihrem Tod rechtsfähig, unabhängig von ihrem Alter und ihrem Geisteszustand.

  • Was ist eine juristische Person?

    Eine juristische Person ist ein Rechtsbegriff und bezeichnet zum Beispiel eine Vereinigung von Personen. Das kann ein Unternehmen sein oder ein Verein. Diese sind rechtsfähig; das bedeutet, dass sie mit Rechten und Pflichten ausgestattet sind.

  • Juristische Personen können ebenfalls Träger von Rechten und Pflichten sein. Wann beginnt und wann endet deren Rechtsfähigkeit?

    Die Rechtsfähigkeit der juristischen Person beginnt mit der Gründung und endet mit der Löschung.

  • In welche zwei Bereiche wird die Handlungsfähigkeit einer natürlichen Person unterschieden?

    Die Handlungsfähigkeit der natürlichen Person gliedert sich in die Geschäftsfähigkeit und in die Deliktsfähigkeit.

  • Wann wird einer Person die Handlungsfähigkeit zuerkannt?

    Die Handlungsfähigkeit wird der natürlichen Person nur dann zuerkannt, wenn sie in der Lage ist, die Folgen ihres Verhaltens richtig abzuschätzen. Sie ist also keine Frage des Alters und des Geisteszustands.

  • Welche Punkte sind für die Zuerkennung der Geschäftsfähigkeit von Bedeutung?

    * Alter *keine geistige Behinderung *das erforderliche Einsichtsvermögen

  • Was ist Voraussetzung um Geschäftsfähig zu sein?

    Voraussetzung für die Geschäftsfähigkeit ist das Erreichen eines bestimmten Alters sowie das erforderliche Einsichtsvermögen. (geistige Behinderungen schließen die Geschäftsfähigkeit aus!

  • Mit welchen Altersschritten ändert sich die Geschäftsfähigkeit?

    * unter 7 geschäftsunfähig * von 7 -14 unmündiger Minderjähriger * 14- 18 mündige Minderjährige * ab 18 voll geschäftsfähig

  • Was sind Kinder unter 7 Jahren (Geschäftsfähigkeit)?

    Kinder unter 7 Jahren sind grundsätzlich geschäftsunfähig! Sie können nur durch ihren gesetzlichen Vertreter Rechte und Pflichten erwerben.

  • Was dürfte sich ein Kind unter 7 Jahren kaufen (geschäftsfähigkeit?

    grundsätzlich geschäftsunfähig daher dürfen sie nur für das Alter übliche, geringfühige Alltagsgeschäfte abschließen und wenn das Kind die Pflichten sofort erfüllt

  • Welche Geschäfte dürfen unmündige Minderjährie abschließen.

    Unmündige Minderjährige (von 7 - 14) können selbständig nur Geschäfte abschließen, aus denen sie bloß Rechte und keine Pflichten erwerben.

  • Was passiert wenn ein unmündiger Minderjähriger ein Geschäft abschließt bei dem er sich verpflichtet?

    Es ist schwebend unwirksam! Alle verpflichtenden Geschäfte sind entweder vom gesetzlichen Vertreter abzuschließen oder sind von diesem vor oder nach dem Geschäftsabschluss zu genehmigen.

  • Was bedeuted bei einem Geschäft "schwebend unwirksam"?

    Schwebend unwirksam heißt, dass der Vertragspartner zwar an das Geschäft gebunden ist, die Rechtsfolgen des Geschäfts aber bis zur Genehmigung des Geschäfts durch den gesetzlichen Vertreter des Minderjährigen nicht eintreten.

  • Welche Unterschiede gibt es bei der Geschäftsfähigkeit zwischen unmündigne und mündigen Minderjährigen?

    * sie können sich selbständig zu Dienstleistungen verpflichten * über ihr Arbeitseinkommen selbständig verfügen Sie dürfen dabei aber nicht die Befriedigung ihrer Lebensbedürfnisse gefährden.

  • Was sind Person ab dem 18. Lebensjahr (Geschäftsfähigkeit)?

    Volljährige (ab dem vollendeten 18. Lebensjahr) sind unbeschränkt geschäftsfähig.

  • Was sind die Voraussetzungen um ungeschränkt geschäftsfähig zu sein?

    * man muss volljährig sein * keine psychische Krankheit oder geistige Behinderung

  • Was passiert, wenn eine volljährige Person eine geistige Behinderung hat (Geschäftsfähigkeit)?

    In diesem Fall sind Personen unter gerichtliche Sachwalterschaft zu stellen, wenn die Gefahr besteht, dass sie ihre Angelegenheiten nicht bewältigen können, ohne sich selbst zu benachteiligen. Der Sachwalter behandelt die Person dabei wie einen unmündigen.

  • Was brauchen juristische Personnen um zu handeln?

    Obwohl juristische Pesonen Rechte und Pflichten haben, können sie nicht selbst handeln, sondern brauchen dazu wieder natürliche Personen. Daher sind Person als Organe vorzusehen, die für die juristische Person rechtsgeschäftlich handeln.

  • Wenn diese natürliche Person Geschäfte im Namen der juristischen Person abschließt, als was handelt die Person dann?

    Sie handelt als Vertreter der juristischen Person und das Geschäft kommt zwischen dem Geschäftspartner und der juristischen Person zustande. Die juristische Person wird dadurch Träger von Rechten und Pflichten.

  • Was versteht man unter der Deliktsfähigkeit?

    Unter Deliktsfähigkeit versteht man die Fähigkeit, sich durch schuldhaftes Verhalten haftbar zu machen.

  • Mit wie vielen Jahren erreicht eine Person die Deliktsfähigkeit?

    Die Deliktsfähigkeit wird mit dem vollendeten 14. Lebensjahr erreicht.

  • Wer wird vor dem 14. Lebensjahr für die Deliktsfähigkeit verantwortlich gemacht?

    Vor dem vollendeten 14. Lebensjahres wird die Aufsichtsperson - in vielen Fällen die Eltern - für entstandene Schäden verantwortlich gemacht, wenn sie zumindest fahrlässig die Beaufsichtigung vernachlässigt haben.

  • Sind die juristischen Personen ebenfalls Deliktsfähig?

    Durch das Verbandsverantwortlichkeitsgesetz (VbVG) können auch Unternehmen strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

  • Für welche Handlungen kann ein Verband (juristische Person) haftbar gemacht werden.

    Der Verband kann nur für Handlungen haftbar gemacht werden, die nach einem Bundes- oder Landesgesete gesetzlich strafbar sind (mit Ausnahme der Freiheitsstrafen).

  • Was sind die Voraussetzungen um als juristische Person haftbar gemacht zu werden?

    Voraussetzung ist die Begehung einer gerichtlich strafbaren Handlung durch eine Person in einer Führungsposition oder durch eine unterstellte Person (Mitarbeiter) bei mangelnder Überwachung und Kontrolle.